Die Insel forscht

 Die Insel forscht
 
Die Insel forscht
 
Im Frühjahr 2007 fand die erste Wilhelmsburger Forschungswoche „Die Insel forscht“ statt. Gleich im ersten Jahr waren die Grundschulen und vor allem die Kitas besonders aktiv. Heute beteiligen sich auch Stadtteilschulen wie z.B. die Profilklasse ZEBRA der STS Wilhelmsburg, die den Zentralen Forschungstag im Bürgerhaus organisatorisch begleitet oder die Schülerfirma Stübi-Phänomenta der STS Stübenhofer Weg.
 
Die Forschungswoche findet unter wechselnden thematischen Gesichtspunkten in den Wilhelmsburger Kitas und Grundschulen statt. Auf dem Zentralen Forschungstag präsentieren die Einrichtungen dann an verschiedenen Tischen kleine Mitmachexperimente. Die Kinder bewegen sich durch den Saal und entdecken die Angebote frei oder nutzen die Bewegungs- oder Malangebote. Außerdem gibt es eine große Verlosung von drei Kisten mit Forschungsmaterial und kleine Tüten mit Experimenten für die Kinder.
 
Das Netzwerk „Kleine Forscher Hamburg“ (lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“) unterstützt das Netzwerk mit Know-How und neuen Ideen zum Thema Forschen und Entdecken mit Kindern. Im Rahmen der Vorbereitung der Forschungswoche findet regelmäßig eine Fortbildung mit Inhalten des „Haus der kleinen Forscher“ statt, die von einer durch die Stiftung akkreditierten Trainerin durchgeführt wird.
 
Bisherige Unterstützer:innen: Manckiewicz Gebr. & Co., Aurubis AG
 
Vom 29. März bis zum 9. April 2021 findet die 15. Wilhelmsburger Forschungswoche in Kitas und Grundschulen der Elbinseln statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde beschlossen, dass der traditionell am Ende der Forschungswoche stattfindende Forschungstag im Bürgerhaus wie auch 2020 nicht stattfinden wird. 
Zwei Wochen lang wird in den beteiligten Gruppen ein Thema aus dem Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) bearbeitet. Ganz oben auf der Liste steht z. B. die Beschäftigung mit Müll oder Wasser. Im Rahmen einer Fortbildung im Februar hatten die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit BNE zu sammeln bzw. vorhandene Erfahrungen zu vertiefen und die Projekte vorzubereiten. 
 
Ansprechpartnerin:
Dr. Bettina Schmidt (Projektleitung "Die Insel forscht")
 
Download(s):